Zurück
08. Mai 2020

Spendenaktion der Erzdiözese Salzburg!

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Auch die Heimat Österreich konnte einen kleinen Teil zur Spendenaktion beitragen.

ArMut teilen - so heißt das pfarrcaritative Projekt der Erzdiözese Salzburg! 

Die Heimat Österreich erhielt in der Corona-Krise einen sehr besonderen Anruf, in dem das Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg um einen kleinen Beitrag für eine Spendenaktion anfragte. Wir mussten nicht lange überlegen - in dieser harten und für viele Mitbürger herausfordernden Zeit war es uns ein Anliegen, einen kleinen Beitrag zu leisten. Da noch "Sackerl und Tragetaschen" benötigt wurden, konnten wir diesbezüglich weiterhelfen und haben unsere HÖ-Taschen zur Verfügung gestellt. Die dort vorbereiteten Lebensmittel, Hygieneartikel etc. konnten so sicher und gut verpackt nach Hause transportiert werden. 

Worum geht es in diesem Spendenaufruf genau? - wir fragten nach...
"Wir unterstützen Menschen mit festem Wohnsitz in der Stadt Salzburg, die sich in einer finanziellen Notlage befinden. An mehreren Standorten betreiben wir lokale und direkte Umverteilung nach dem Motto: "Wer kann, der gibt - wer Not leidet, bekommt!" 2019 hat ArMut teilen über 1.400 hilfesuchenden Menschen mit einer Gesamtsumme von über € 110.000,- geholfen. ArMut teilen finanziert sich durch Spendengelder, die zu 100% weitergegeben werden. Allfälliger Verwaltungsaufwand wird durch die Erzdiözese Salzburg finanziert. Der Großteil der Tätigkeiten erfolgt ehrenamtlich. Hilfesuchende können sich unbürokratisch (mit Lichtbildausweis und Unterlagen zur Darlegung der Notsituation) an die jeweilige Initiative in ihrem Stadtteil wenden."

Nähere Informationen und alle wichtigen Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage von ArMut teilen unter www.armut-teilen.at. 

Wir finden die Aktion super und bedanken uns auch im Namen der Heimat Österreich bei allen Helfenden und Ehrenamtlichen für den selbstlosen Einsatz in dieser schwierigen Zeit! Denn genau jetzt ist Zusammenhalt noch wichtiger, als jemals zuvor. Frei nach dem Motto: "Allein ist man stark, gemeinsam unschlagbar!"
Foto: © Erzdiözese Salzburg